infotoshop milchram kg, westbahnstr. 31, 1070 wien     phone:0043 1 5 221 221      fax:0043 1 5 221 221 5   shop@blende7.at

timetoshop:     montag bis freitag 08:30 bis 18:00        samstag  08:30 bis 12:30

 

Belichtungsmesser u. Colormeter


Kenko KFM-1100  

€ 447,-

Das Basisgerät der neuen Kenko-Serie bietet bereits alle wichtigen Funktionen zur Licht- und Objektmessung (mit 40° Messwinkel) von Dauerlicht, Blitz und deren Kombination für Foto- und für Filmaufnahmen (dafür mit Wählbarkeit der Bildfrequenz anstelle der Verschlusszeit).

Der Messkopf mit Siliciumzelle und abnehmbarer großer Diffusorkalotte ist schwenkbar, um bei jeder Messrichtung das große Display mit Digitalanzeige und Quasi-Analogskala bequem im Blick haben zu können. Ein Spotmessvorsatz mit 5° Messwinkel ist in Vorbereitung. Die Film- bzw. Sensorempfindlichkeit ist im Bereich von ISO 3 bis ISO 8000 und die Verschlusszeit zwischen 30 min und 1/8000 s passend zum Kameraverschluss wahlweise ganz-, halb- oder drittelstufig bzw. für Filmaufnahmen die Bildfrequenz zwischen 8 B/s und 128 B/s wählbar.

Das Messergebnis wird digital wahlweise als Blendenzahl zwischen 1 und 128 + 9 Zehntelstufen oder als EV-Wert („Belichtungswert“, oft fälschlich als „Lichtwert“ bezeichnet) innerhalb des Messbereichs von -2 und 19,9 EV (bezogen auf ISO 100) jeweils auf Zehntelstufen genau angegeben. Zusätzlich wird auch bei digitaler Anzeige des EV-Werts der Blendenwert durch einen Indexstrich über einer Analogskala in halben Blendenstufen angezeigt. Bis zu zwei Messwerte sind zur Mittelwertbildung oder zur Anzeige von Helligkeitsdifferenzen in EV-Stufen speicherbar.

Bei Blitzmessung wird gemäß der eingegebenen Verschlusszeit (1 s bis 1/1000 s) das wirksame Dauerlicht mitgemessen und der Blitzanteil relativ zur Gesamtbelichtung aus Blitz und Dauerlicht anschaulich als Sektorenzahl einer Kreisscheibe angezeigt. Wird die Zeit nach der Messung geändert, simuliert das Gerät die veränderten Blitz-Dauerlicht-Verhältnisses zur Bestimmung der optimalen Verschlusszeit für die gewünschte Ausleuchtung. Blitzmessungen sind wahlweise mit Blitzauslösung durch die Messtaste über ein Synchronkabel oder mit automatischer Auslösung des Messvorgangs bei externer Blitzauslösung am Blitzgerät oder von der Kamera bzw. vom Objektivverschluss aus möglich.
Technische Daten:
  • Messarten: Licht- und 40°-Objektmessung
  • Messzelle: Silicium-Fotozelle
  • Messkopf-Schwenkbereich: 270°
  • Lichtmessung: mit Diffusorkalotte
  • Objektmessung: ohne Diffusorkalotte
  • messbare Lichtarten: Dauerlicht, Blitzlicht
  • Messblitzsynchronisation: ohne oder mit Synchronkabel
  • Empfindlichkeitsbereich:
  • ISO 3 … ISO 8000
  • Verschlusszeiten Dauerlicht: 30 min … 1/8000 s
  • Verschlusszeiten Blitzlicht:
  • 1 s … 1/500 s
  • Verschlusszeitenintervalle: 1/1, 1/2 oder 1/3 EV-Stufen
  • Bildfrequenzen:
  • 8 B/s … 128 B/s in 10 Stufen
  • Messbereich Lichtmessung:
  • -2 EV … 19,9 EV (bei ISO 100)
  • Messbereich Objektmessung: +2 EV … 19,9 EV (bei ISO 100)
  • Anzeigebereich:
  • -17 EV … 40,8 EV
  • Anzeigegenauigkeit: ±0,1 EV
  • speicherbare Messwerte:
  • 2 Werte für Mittelwert
  • Blendenbereich Lichtmessg.:
  • 1 … 128 + 9/10
  • Blendenbereich Objektmessg.: 1 … 90 + 9/10
  • Helligkeitsdifferenzmessung:
  • -10 EV … +10 EV
  • Blitzanteil an Gesamtlicht:
  • 0% … 100% in 25%-Stufen
  • Belichtungsspielraumanzeige: –
  • Stromversorgung: 1 Mignonzelle (LR06 / AA)
  • Batteriebetriebsdauer:
  • ca. 50 h Dauerlichtmesszeit
  • Größe ohne Öse u. Diffusor: 146 x 70 x 27 mm (L x B x H)
  • Gewicht: 132 g (o. Batterie)
  • mitgeliefertes Zubehör: Umhängegurt, Tasche

Kenko KCM-3100ColorMeter    

€ 1.397,-

Damit eine analoge oder digitale Foto- oder Filmaufnahme nicht nur korrekt belichtet wird, sondern auch bei unterschiedlicher Beleuchtung naturgetreue Farben zeigt, ist die Kenntnis der Farbtemperatur und eventueller Abweichungen in der Rot-Grün-Balance (z. B. Grünstich bei Leuchtstoffröhrenlicht!) zur Korrekturfilterung bzw. zum Weißabgleich nötig. Das Auge passt sich nämlich der Umgebungsbeleuchtung an, weil es über neuronale Prozesse sowohl in der Netzhaut als auch im Gehirn Farbstiche ausgleichen kann; aber gerade darum erkennt der Fotograf oder Filmer den Farbstich nicht bereits bei der Aufnahme oder unterschätzt ihn weit und ist deshalb auf ein präzises Messinstrument angewiesen.

Der Kenko KCM-3100 misst mit drei Siliciumzellen unter der flachen Diffusorscheibe des drehbaren Messkopfs Rot, Grün und Blau. Er kann daher sowohl durch Rot-Blau-Vergleich die Farbtemperatur und daraus die nötigen LB-Filterwerte (Light Balancing) der korrigierenden blauen oder bernsteinfarbenen Konversionsfilter als auch durch Rot-Grün-Vergleich bei einem eventuellen Farbstich die CC-Werte (Color Compensating) der dann zur Korrektur nötigen Magenta-oder Grünfilter anzeigen. Beide Ergebnisse erscheinen gleichzeitig wahlweise als Mired- und CC-Dichtewert oder als Kodak-Wratten-Filternummer und CC-Dichtewerte im Display. Alternativ kann stattdessen die Farbtemperatur in Kelvin angezeigt werden. Zusätzlich geben zwei Tabellen auf der Geräterückseite an, welchem Miredwert die einzelnen Wratten-Filternummern entsprechen und welche Belichtungskorrektur wegen des Lichtverlustes durch die aufgeführten LB-Konversions- und CC-Farbkorrekturfilter nötig wird.

Wie die beiden Belichtungsmesser eignet sich der Farbtemperaturmesser nicht nur für Dauerlicht, sondern auch für Blitzlicht, wobei hier genauso entweder der Blitz zur Messung per Messtaste über ein Synchronkabel oder bei anderweitiger Blitzauslösung der Messvorgang kabellos ausgelöst werden kann. Um den Dauerlichtanteil bei Mischlicht korrekt berücksichtigen zu können, ist die Messzeit entsprechend der Verschlusszeit im Bereich zwischen 1 s und 1/500 s einstellbar.

Soll ausschließlich die Farbqualität des Blitzlichts gemessen werden, kann alternativ zur Verschlusszeit „F“ (Flash) für reine Blitzmessung eingestellt werden.